Aktuelles von der Löschgruppe

Gestern Nachmittag gegen 15 Uhr wurden wir gemeinsam mit der Feuerwehr Olpe zur Rettung einer eingeklemmten Person in einem Waldgebiet zwischen Oberveischede und Neuenwald alarmiert. Bei Waldarbeiten war der Verunfallte durch einen bereits gefällten Baum am Boden eingeklemmt worden. Mittels Motorsäge konnte der Baum beseitigt werden und es wurde zusammen mit dem Rettungsdienst eine patientenschonende Rettung durchgeführt.

Besonders brisant bei dem Einsatz war die Tatsache, dass der Verunfallte selbst Mitglied der Feuerwehr ist. Wir sind froh, dass der Kamerad die Klinik am selben Tag wieder verlassen konnte.

In den frühen Morgenstunden gegen 02.40 Uhr wurden wir gemeinsam mit den Kameraden aus Olpe zu einem Großbrand in einem Sägewerk in Neuenkleusheim alarmiert. Im Verlauf des Einsatzes unterstützten wir in den verschiedenen Einsatzabschnitten. Hauptaufgabe war zunächst die Vornahme einer sogenannten Riegelstellung zu den nahegelegenen Wohnhäusern. Am frühen Nachmittag konnte der Einsatz beendet werden.
 
Hier der Abschlussbericht der Feuerwehr Olpe:
 

Bereits vor zwei Wochen schloss Mathias Grüger mit Erfolg den Gruppenführer-Basis Lehrgang ab. Der Lehrgang mit einer Dauer von zwei Wochen findet am Institut der Feurwehr (IdF) in Münster statt.

Das IdF definiert das Lehrgangsziel wie folgt:
„Die Lehrgangsteilnehmer besitzen zusätzliche Kenntnisse und Fertigkeiten, die sie befähigen, die Aufgaben als Führer einer taktischen Einheit bis zur Stärke einer Gruppe (Anmerkung: 9 Personen) im Einsatz, als Einsatzleiter bei selbstständigem Einsatz der taktischen Einheit, als Leiter der Einheit im innendienstlichen Aufgabenbereich, als Leiter einer Brandsicherheitswache wahrzunehmen sowie in der praktischen Ausbildung mitzuwirken.“

An dieser Stelle nochmal, herzlichen Glückwunsch!3 Grüger GF

Kurz vor dem Osterwochenende stand testweise unser erster Dienstabend per Videokonferenz an, da wir unseren normalen Dienstbetrieb in der aktuellen Situation nicht abhalten können.
Der erste Versuch verlief anfangs noch mit einigen Anlaufschwierigkeiten, aber Übung macht ja bekanntlich den Meister.
Wir wünschen euch und euren Familien trotz der aktuellen Umstände ein frohes Osterfest!

Bild gutBleibt gesund!

#stayhome

 

Letzten Samstag fand unsere jährliche Jahresdienstbesprechung im Gerätehaus Oberveischede statt. Einheitsführer Matthias Springmann konnte wieder zahlreiche Kameraden der Ehrenabteilung, der Jugendfeuerwehr und der aktiven Einsatzabteilung begrüßen. In seinem Jahresbericht ging Springmann auf die besonderen Ereignisse im abgelaufenen Jahr 2019 ein. Wieder einmal konnte ein Rekordjahr verbucht werden. Mit 47 Alarmierungen, stiegen die Einsatzzahlen im Vergleich zu 2018 nochmals an. Zusätzlich zu den Einsätzen, wurden wieder zahlreiche Fortbildungen und Ausbildungsdienste von den Kameraden wahrgenommen.

Besondere Einsätze im Jahr 2019 waren das Sturmtief Eberhard im März, ein schwerer Verkehrsunfall Richtung Mecklinghausen im Mai, ein schwerer Industriebrand am Rothen Stein und ein überörtlicher Einsatz des Wasserförderzugs bei dem Hotelbrand bei Oberhundem. Insgesamt wurden wir zu 20 Brandeinsätzen, 9 Technischen Hilfeleistungen, 18 First Responder Einsätzen und einem überörtlichen Hilfeleistungseinsatz alarmiert.

Im Rahmen unsere Vereinsarbeit errichteten wir im April mit zahlreichen Helfern traditionell wieder das Osterfeuer am Knapp. Im Juni brachten wir uns mit einem kurzen Beitrag beim Dorfwettbewerb ein. Mittlerweile ebenfalls eine Tradition ist die Kinderferienaktion in Oberveischede. Auch hier gestalteten wir wieder einen spannenden Tag für die Kinder. Bei einem „Spiel ohne Grenzen“ galt es Teamgeist zu zeigen. Im Dezember richteten wir auf dem Dorfplatz ein sehr gelungenes Adventsglühen aus, auf dem dieses Jahr auch die Olper Löschknirpse mit einem „Crepe-Stand“ und einer Tombola vertreten waren.

Besonderes Highlight in 2019 waren die Landesmeisterschaften der Feuerwehr in Olpe, wo wir unsere Olper Kameraden bei der Umsetzung unterstützten. Erstmalig erarbeitete die Einheit Oberveischede die Abschlussübung der gesamten Olper Wehr im September. Am alten Pastorat galt es einen Zimmerbrand mit vermissten Personen zu bekämpfen. Im Oktober folgte dann unsere Abschlussübung im Gebäudekomplex der Firmen Metallverarbeitung Kruse, Bäcker Bauhandwerk und Zimmerei Wicker.

Im Juni 2019 und zum Jahreswechsel erneut, mussten wir leider zwei verdiente Kameraden zu Grabe tragen. Theo Krenzler (ehemaliger Löschgruppenführer) und Heinrich Feldmann waren beide lange Jahre Mitglieder der Feuerwehr und fest in Oberveischede verwurzelt.


Auf der Jahreshauptversammlung am 10. Januar 2020 wurden folgende Kameraden aufgenommen bzw. befördert:

Leon Schiemann, Julian Schneider und Bennet Kruse. Aufnahme in die Wehr und nach erfolgreicher Probezeit Beförderung zum Feuerwehrmann.

Sabine Remberg. Aufnahme in die Unterstützungsabteilung und Ernennung zur Kinderfeuerwehrwartin.

Frederick Menne und Jan-Niklas Schmidt. Nach erfolgreicher Feuerwehrgrundausbildung und zwei Jahren als Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann.

Christoph Rickelhoff wurde für weitere sechs Jahre zum Sicherheitsbeauftragten der Einheit Oberveischede ernannt.

Ehrung für 10 Jährige Mitgliedschaft erhielt Tom Weiskirch

Heiner Junge wurde für 40 Jahre Feuerwehrdienst geehrt

Hans Hacke ist 55 Jahre Mitglied der Feuerwehr

Ein ganz besonderes Jubiläum konnten Josef Stupperich und Adolf Weiskirch feiern. Beide sind 65 Jahre treue Kameraden ihrer Feuerwehr.

Zum Jahreswechsel hat unsere Einheit folgende Personalstärke:
Aktive Wehr: 29

Tagesfeuerwehrleute: 2

Unterstützungsabteilung: 1

Jugendfeuerwehr: 7

Kinderfeuerwehr: 5

Alters-/Ehrenabteilung: 8

Nach dem Jahresbericht von Matthias Springmann, trug Mathias Grüger den Jugendbericht vor. Traditionell fanden wieder einige Dienste der Jugendfeuerwehr Olpe in Oberveischede statt, hier ist vor allem der gemütliche Jahresausklang im Gerätehaus Oberveischede zu nennen.
Im Anschluss an die Jahresberichte der aktiven Wehr und der Jugendfeuerwehr trug Julian Eckel den Kassenbericht des Fördervereins vor und es fanden Wahlen statt. Michel Sangermann unterstützt weiterhin Julian Eckel bei der Kassenführung.

Anschließend stellte Jan Weiskirch einige Änderungen in der Vereinssatzung des Fördervereins sowie eine neue Geschäftsordnung vor. Eine Änderung betrifft den Vereinsnamen. Der ehemalige „Förderverein der Löschgruppe Oberveischede“ wurde in „Kameradschaftsverein der Feuerwehr in Oberveischede“ geändert, und spiegelt damit den eigentlichen Vereinszweck besser wider.

Besondere Termine im kommenden Jahr sind der Florianstag im Mai, der seit längerer Zeit erstmalig wieder in Oberveischede stattfinden soll und ein geplantes Kartoffelbraten im September.
Nach dem offiziellen Programm, wurden am Samstag noch ein paar gemütliche Stunden im Gerätehaus verbracht.

Zum Schluss der Versammlung wurde Ralf Weiskirch nachträglich für 35 Jahre treue Pflichterfüllung im Dienst der Feuerwehr geehrt. 2019 konnte er die Urkunde in Olpe nicht entgegennehmen, sodass Einheitsführer Springmann dies 2020 nachholen durfte. Ralf trat 1984 in die Feuerwehr ein, legte 1994 die Gruppenführerausbildung in Münster ab und wurde 1997 als Nachfolger von Ernst Weiskirch Löschgruppenführer in Oberveischede. Höhepunkt seiner Amtszeit war sicherlich der Neubau des heutigen Gerätehauses.

Herausgeber:
Dorfgemeinschaft Oberveischede e.V.
Meinolf Kühr
Mesterfeld 3
57462 Olpe-Oberveischede
dorfgemeinschaft@oberveischede.de
 
zum Seitenanfang